zurück zu der Besten-Liste

Zum Schmalen Wurf

  • Zum Schmalen Wurf

Klein, charmant mit einer Prise Kultur präsentiert sich der Schmale Wurf. Für Liebhaber der mediterranen Küche mit saisonalem Angebot.

Am Kleinbasler Rheinufer begrüsst einen das «Gastrosophen-Team» zum mediterranen Schmaus. Das Team, bestehend aus Michele Parisi und Robert Schröder, betreiben das Restaurant Schmaler Wurf seit 1999 gemeinsam. Der Gast trifft hier auf ein heterogenes Publikum: Künstler und Studenten teilen sich hier den Tisch mit Bankern, Arbeitern und Touristen. Spezialsiert hat sich der Schmale Wurf auf die italienische Küche, dabei wird grosser Wert auf saisonale und hausgemachte Gerichte gelegt. Nebst den täglich wechselnden Mittagsmenus lockt die Karte mit selbstgemachten Antipasti, Frutti di Mare, verschiedene Paste oder mit saftigem Fleisch.

Eine ausgewogene Getränkekarte darf nicht fehlen. Nebst verschiedenen, meist spanischen und italienschein Weinen, wird eine grosse Pallette von «Appenzeller-Bier» angeboten. Und mit Tee von «Eilles Tee» steht auch eine vielfältige Auswahl für Teelieberhaber auf der Karte.

Auf der Terrasse, mit einem wunderbaren Ausblick auf Rhein und Münster, kommt schon mal das Gefühl von dolce vita auf und dank der günstigen Lage am Kleinbasler Rheinufer, kann hier die Sonne bis zum Untergang genossen werden.

Wurf Team

Michele Parisi mit seinem Koch- und Serviceteam.

Auch auf dem Boulevard
Seit der Einführung der autofreien Rheingasse darf auch der Schmale Wurf Teile des Boulevard nutzen. Man trifft sich hier zum Apéro oder zum Schwatz. Von der Strassenseite aus blickt man direkt auf die Pfannen der Köche und staunt, was in dieser kleinen Küche alles geleistet wird.
Kultur spielte im Schmalen Wurf schon immer eine Rolle. So finden hier regelmässig Ausstellungen verschiedener Künstler oder Konzerte statt. Aktuell stehen Skulpturen von Jürg Häusler vor dem Restaurant (Infos unten).

 

Montag         11:00 – 23:00
Dienstag       11:00 – 23:00
Mittwoch      11:00 – 23:00
Donnerstag  11:00 – 23:00
Freitag          11:00 – 23:00
Samstag       11:00 – 23:00
Sonntag        11:00 – 23:00

Der Tanz mit dem Draht

Der Draht, ein Material, eigentlich so steif und doch so formbar, hat bei Stephanie Rosenblatt den Reiz ausgelöst, ihre  eigene Welt zu formen.
Die Faszination zur Anatomie, das Grundgerüst unseres Körpers in Verbindung mit der Verdrängung des Todes in unserer Kultur, lies sie nie los. Der Totentanz von Basel war der Startschuss für ihre eigene Interpretation dieses Tanzes.

rosenblatt

Vernissage: Samstag, 7. Januar 2017,  18 Uhr

Finissage: Mittwoch 1. Februar 2017

Stärkung vor dem Auftritt

Wer eine gute Performance abliefern will, muss gestärkt auf die Bühne. Deshalb verköstigten sich die Künstler vom «Im Fluss Festival» vor ihren Auftritten im Schmalen Wurf.

Bubi Eifach
Bubieifach

Bukahara
Bukahara

Carrousel
Caroussel

Fai Baba
FaiBaba FaiBaba1

Xixa
Xixa

Brandhärd
Brandhärd

Nubya
Nubya

The Tarantinos
Tarantinos